Vor dem Durchbruch ist die Manipulation am größten & neuer Perth Mint Skandal

Vor dem Durchbruch ist die Manipulation am größten & neuer Perth Mint Skandal

In den USA verkündet die FDA, 75 Jahre zu benötigen, bis sie alle Pfizer-Impfdaten zusammen hätte. Kein Scherz. 

In Deutschland verbucht der Einzelhandel Umsatzverluste und ruft nach mehr Staatsunterstützung. Gleichzeitig gewinnt der Online-Handel an Bedeutung, zeigt aber bedenkliche Schwächen, zuletzt bei Amazon. Wer sich vernetzt, macht sich abhängig und kommt im Ernstfall nicht einmal in sein Haus. Die Strompreise explodieren weiter, treiben Firmen ins Ausland und die Inflation für jedermann weiter in die Höhe. 

Die Inflation fällt bald, mein zumindest EZB-Mitglied Schnabel. In den USA wurde ein Anstieg der Konsumentenpreise von 0,7% erwartet, es wurden 0,8%. Ob die FED bald die Zügel anzieht? Zumindest nach Ansicht der UBS könnte das passieren, was Gold unattraktiver macht. War es vorher denn je attraktiv? Silber ist weiter geschmäht, wird aber aus der Comex abgezogen und in Kontrakte geliefert. Hier ist weiter Geduld gefragt. 

In Australien scheint es, daß die Perth Mint für ein Softwareprojekt 100 Mio. Dollar verbrannt hat, Richard Hayes geht. China droht den USA im Falle einer Unstützung Taiwans mit Krieg und ein US-Senator droht Russland mit dem Atomschlag. Bereiten Sie sich weiter vor und bleiben Sie standhaft!

Beitrag von Goldblog.eu teilen: