Meinungsänderung von Warren Buffet: Großinvestor kauft Gold

Meinungsänderung von Warren Buffet: Großinvestor kauft Gold

X

Einer der bekanntesten Börsengurus und Großinvestoren weltweit ist Warren Buffett. Insbesondere über seine Firma Berkshire Hathaway ist der Milliardär in zahlreichen Unternehmen investiert, meistens über die entsprechenden Aktien. Ganz aktuell begeht der amerikanische Großinvestor gegenüber sich selbst bzw. seinen bisherigen Ansichten eine Art Tabubruch, denn er investiert indirekt in Gold.

Warren Buffett kauft Aktien von Barrick Gold 

Aktuell sorgt die Meldung für Aufsehen an den Märkten, dass der bekannte amerikanische Investor Warren Buffett laut einer 13-F Einreichung seitens seiner Firma einen Gegenwert von mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar in Gold investiert hat. Allerdings geschah dies nicht auf physischen Wege in Barren oder Münzen, sondern mittels sogenannter Goldaktien. Konkret handelt es sich dabei um Barrick Gold, ein führendes Unternehmen im Bereich der Goldproduzenten.

Die Meldung schlug wie eine Bombe ein und der Kurs der Goldaktie stieg schnell von über über sechs Prozent an. Insgesamt rund 21 Millionen Aktien hat Berkshire Hathaway erworben. Damit vollzieht der Investor eine Art Trendwende bei seiner eigenen Meinung, denn bisher war er einem – auch indirekten – Investment in Gold immer sehr kritisch gegenüber gestanden.

Hintergrund: In welches Unternehmen investiert der Investor?

Das Investment mit einem Gegenwert von über 500 Millionen US-Dollar bezieht sich auf die Barrick Gold Corporation. Es handelt sich dabei um keine geringere Firma als das weltweit größte Goldbergbauunternehmen. Jährlich fördert Barrick Gold mehr als sieben Millionen Unzen. bzw. umgerechnet ca. 200 Tonnen Gold. Der Hauptsitz befindet sich im kanadischen Toronto und die Gründung geht auf das Jahr 1978 zurück. 

Umdenken beim Großinvestor lässt aufhorchen

Dass Warren Buffett jetzt in Gold, genauer gesagt in Goldaktien investiert, ist augenscheinlich auf ein Umdenken zurückzuführen und lässt an den Markten durchaus Aufhorchen. Bis vor kurzem stand der Börsenguru einer Anlage in Gold sehr skeptisch gegenüber. Es gab von ihm sogar mehrere negative Äußerungen bezüglich des Edelmetalls als Geldanlage. Dabei bezeichnete der amerikanische Börsenguru Gold sogar als unnütz.

Das aktuelle Investment zeigt jedoch, dass der Investor über die entsprechenden Aktien des Goldbergbauunternehmens von steigenden Goldpreis profitieren möchte. Ebenfalls dürfte klar sein, dass er an weiter steigende Preise des Edelmetalls glaubt, denn sonst würde er über sein Unternehmen Berkshire Hathaway wohl kaum über eine halbe Milliarde US-Dollar in die Goldaktien investieren.

Beitrag von Goldblog.eu teilen: