Gute Kursaussichten bei den Goldaktien

Gute Kursaussichten bei den Goldaktien

Wer momentan an der Börse investiert, kann sich wahrlich nicht beschweren. So erreicht beispielsweise der Deutsche Aktienindex in den letzten Monaten Höchststände, trotz oder vielleicht gerade wegen der Corona-Pandemie. Dabei gibt es manche Branchen, bei denen die Aktien sogar überproportional steigen. Dazu zählen unter anderem Goldbergbauunternehmen, deren Wertpapiere sich durch wachsende Kursgewinne auszeichnen können. 

Aufwärtstrend bei Goldaktien hält weiter an

Einige Goldbergbauunternehmen haben kürzlich sehr gute Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Somit sind die steigenden Aktienkurse sogar fundamental gerechtfertigt. Aber auch in der Charttechnik sieht es bei zahlreichen Goldaktien positiv aus, da zum Beispiel wichtige Widerstandslinien durchbrochen werden konnten. Dies gilt allgemein als Kaufsignal, sodass bei wachsendem Interesse weitere Kursanstiege nicht unwahrscheinlich sind.

Goldaktien als relativ kleiner Markt

Im Vergleich zu anderen Branchen ist der Goldaktien-Sektor ein vergleichsweise kleiner Markt. Dies muss allerdings keineswegs ein Nachteil sein, denn trotz steigender Kurse bei den Goldaktien innerhalb der vergangenen Monate sind vor allem größere und institutionelle Händler bisher noch nicht in höherem Maße eingestiegen. Sollte dies allerdings gestehen, kann dies zu weiterhin deutlich ansteigenden Kursen der Goldaktien führen.

Deutliche Erholung beim GDX VanEck Vectors Gold Miners ETF

Eine Art Maßstab für die Entwicklung der Goldaktien ist der GDX VanEck Vectors Gold Miners ETF. Der zu Grunde liegende Index musste zwar bis Ende Februar seit Mitte letzten Jahres eine deutliche Korrektur hinnehmen, ist es allerdings seit dem Frühjahr um fast 30 Prozent wieder angestiegen. Es kann also durchaus von einem deutlichen Aufwärtstrend gesprochen werden. 

Goldaktien oft mit überdurchschnittlichen Renditen

Zwar ist der Markt der Goldaktien durch eine gewisse Volatilität gekennzeichnet. Wenn es allerdings einen positiven Trend gibt, dann liegen die erzielbaren Renditen meist deutlich über dem Durchschnitt. In jüngster Vergangenheit zum Beispiel gab es bei den Goldaktien einen Bullenmarkt, der im Zuge mehrerer Aufwärtsbewegungen dafür sorgte, dass der Gewinn innerhalb von lediglich knapp acht Monaten bei mehr als 85 Prozent lag. 

Gute Aussichten wegen starker Fundamentaldaten der Unternehmen

Besonders gut sind die Aussichten auf weitere Kurssteigerungen bei den Goldaktien auch deshalb, weil viele Goldbergbauunternehmen starke Zahlen abliefern. Die fundamentalen Kennzahlen stimmen also, was durchaus für weitere Kurssteigerungen spricht. Nicht nur aus dem Grund ist es für Trader jetzt besonders interessant, in den Markt einzusteigen, bevor es größere Aufwärtsbewegungen gibt. 

Niedriges KGV spricht ebenfalls für Goldaktien

Ein weiterer Punkt spricht ebenfalls eher für mögliche Preissteigerungen bei den Goldaktien, nämlich dass momentan oft niedrige Kursgewinnverhältnis. Bei nicht wenigen Goldbergbaugesellschaften beläuft sich das KGV auf Grundlage der Zahlen aus dem 1. Quartal nur im unteren zweistelligen bzw. zum Teil sogar lediglich im einstelligen Bereich. Manches KGV bewegt sich demnach zwischen 8 bis 20. Das wiederum führt aus dieser Sicht zu einer erheblichen Unterbewertung, was wiederum in der Regel ein Kaufsignal darstellt.

Gute Renditechancen im volatilen Markt 

Trotz der guten Renditeaussichten sollten Anleger stets daran denken, dass sie sich mit Goldaktien durchaus in einem recht volatilen Markt befinden. Das zeigen auch die zahlreichen Aufs und Abs, die es bei den Kursen innerhalb der letzten Jahre gegeben hat. Zum Teil sind die Goldaktien sogar mit einer höheren Schwankungsbreite versehen als die Edelmetallpreise selbst. Daher kann es für manche Anleger durchaus eine gute Alternative sein, im eigenen Portfolio auch physische Edelmetalle, beispielsweise in Form von Goldbarren, zu haben. 

Beitrag von Goldblog.eu teilen: