Finanzexperte Ronny Wagner im Podcast auf dem Mittelstandswiki

X

So übersteht Ihr Barvermögen jede Euro-Krise

Können die Deutschen ihr privates Vermögen von den Szenarien einer EURO-Abwertung abkoppeln? Und wenn ja, wie lässt sich das eigene Vermögen am besten sichern. Diese und weitere Fragen beantwortet Ronny Wagner von Noble Metal Factory im aktuellen Podcast des MittelstandsWiki.

Fremdwährung oder Edelmetalle

Der beste Weg ist, das Euro-Barvermögen in Fremdwährungsbarvermögen wie die schwedische und norwegische Krone oder den australischen Dollar zu konvertieren oder mit dem Euro-Geld Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin oder Palladium zu kaufen. Und die viel gepriesene Flucht in Sachwerte, z.B. in Immobilien und Kunstwerke? Sie verbietet sich immer dann, wenn das Barvermögen als schnell mobilisierbare Rücklage für das eigene Unternehmen herhalten muss, denn Sachwerte lassen sich unter Zeitdruck nur schwer und mit hohen Verlusten in Bargeld zurückverwandeln.

Welches Edelmetall ist das richtige?

Ronny Wagner von Noble Metal Factory sagt auf dem MittelstandsWiki: „Jedes Edelmetall hat seine eigenen, unverwechselbaren Vorteile. Eines der derzeit wichtigsten Argumente für ein Investment in Gold besteht darin, dass die Notenbanken dieser Welt Gold als Teil ihrer Währungsreserven wieder verstärkt kaufen. Silber, sagt man, ist das bessere Gold. Die Vorkommen sind begrenzt und die industrielle Nachfrage und Investmentnachfrage steigen. Dies trifft auch auf Platin und Palladium zu.“

Der persönliche Tipp des Ronny Wagner

Der Finanzexperte Ronny Wagner empfiehlt einen Anlagenmix, um so die Risiken zu streuen und dennoch die Vorteile aller geeigneten Anlageformen wahrnehmen zu können. Sein Rat: 60 % Euro, 20 % alternative Währungen und 20 % Edelmetalle.

Das ganze Interview mit Ronny Wagner finden Sie hier: https://www.mittelstandswiki.de/2013/08/vermogensabsicherung-so-ubersteht-ihr-barvermogen-jede-euro-krise/

Beitrag von Goldblog.eu teilen: