Die Inflation frißt sich ins Zentrum vor

Die Inflation frißt sich ins Zentrum vor

Mit einer neuen „Variante“ und neuen Abriegelungen droht die wirtschaftliche Erholung ins Stocken zu geraten. In dieser bedrohlichen Lage werden die Edelmetalle weiter gedrückt und kurzfristige Nachrichten bestimmen die Märkte. Langfristig hat Gold immer die Ausweitung der Geldmenge reflektiert. In der Türkei hat Gold wunderbar die Kaufkraft erhalten und erreicht mit dem Währungsverfall neue Hochs. 

Auch in Euro wurde das Hoch von 2011 überwunden. Der Club der Inflationswährungen wird größer und auch der US-Dollar wird ihm beitreten. Überall steigt die Inflation und in Deutschland werden die Realzinsen immer negativer, zur Zeit über 5%. In den USA sieht es ähnlich aus, wobei die Inflation zu niedrig ausgewiesen wird. Das sind bullische Zeiten für Gold. Sobald Institutionen mit geringen Anteilen einsteigen wollen, kann das nur über deutlich steigende Preise geschehen. Nutzen Sie die aktuelle Phase zum Aufstocken und für Ihre Vorbereitungen. 

Beitrag von Goldblog.eu teilen: